Pressemitteilungen Aussteller

Jedes Jahr präsentieren sich verschiedene Aussteller auf der MeLa - Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau, um Ihre Produkte und Neuheiten vorzustellen. Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen einiger unserer Aussteller, die Sie gern zur Information und für die Pressearbeit nutzen dürfen. Haben Sie noch weitere Fragen an einige der Unternehmen, welche sich hier darstellen, nutzen Sie die Pressekontakte in den einzelnen Dokumenten.

Pressemitteilungen Aussteller

 

Rinder Allianz

Absolutes MeLa-Highlight ist die FleischrindVision der RinderAllianz

Die heißen Temperaturen lassen nach und das Futter ist eingefahren. Was heißt das?! Richtig, die MeLa rückt näher! Wer einen Einblick in die moderne Landwirtschaft erhalten möchte, kommt um die all-jährlich stattfindende Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung, kurz MeLa, nicht herum. Auch wir – die RinderAllianz – werden wie in jedem Jahr wieder auf der MeLa vertreten sein. Um vom 08. bis 11. September 2022 für Sie vor Ort zu sein, laufen bereits jetzt alle Vorbereitungen auf Hoch-touren. Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen Zeit zu verbringen, all Ihre Fragen beantworten zu dürfen und Sie auf unserem Stand in der Tierhalle 2 willkommen zu heißen!

Eine MeLa im Zeichen der Fleischrinderzucht

Als ganz besonderes MeLa-Highlight erwartet Sie in diesem Jahr unsere RinderAllianz-Verbandsschau „FleischrindVision“! Für den gemeinsamen Wettbewerb der Fleischrindzüchter aus Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern sowie einiger regelmäßiger Gäste aus Brandenburg sind 87 Schautiere von 33 Beschickern und aus 13 Rassen gemeldet. Wir laden Sie daher sehr herzlich ein zum Richtwettbewerb unserer

RinderAllianz-Verbandsschau FleischrindVision
am Freitag, dem 9. September 2022, 12-16 Uhr,
in der Vorführhalle auf dem MeLa-Gelände.

Zum Auftakt der Schau ist eine Parade mit Vertretern aller Rassen geplant. Neben den Einzeltierwett-bewerben werden rasseübergreifende Wahlen der besten Bullen, Kühe und Färsen der intensiven und extensiven Rassen Höhepunkte der Veranstaltung sein. Den krönenden Abschluss bilden die Wertun-gen der Familiensammlungen und Betriebskollektionen.

Am Sonnabend, den 10. September 2022, wird es dann für unsere Fleischrind-Jungzüchter spannend. Zwischen 10:00 und 12:00 Uhr findet ihr Jungzüchterwettbewerb in der Vorführhalle statt. 20 Kinder und Jugendliche werden daran teilnehmen! Die JungzüchterAllianz als Organisator dieses Wettbe-werbs und die hoch motivierten jungen Leute freuen sich auf viele interessierte Zuschauer!

Auch an den anderen MeLa-Tagen wird es attraktive Tierschauen, Rassedemonstrationen und zahlrei-che weitere Veranstaltungen auf dem MeLa-Gelände geben.

Automatisches Melken

Neben den zahlreichen Fleischrindern werden ganztägig auch Milchkühe in einem modernen Laufstall ausgestellt sein, um die hiesigen Produktionsbedingungen zu repräsentieren.


Selbstverständlich steht allen Besuchern das Team der RinderAllianz zur Verfügung, um Fragen rund um das Thema Landwirtschaft zu beantworten.

Sollten Sie im Vorfeld Fragen haben, rufen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns!
Kontakt:

Dr. Sabine Krüger, Geschäftsführerin: Telefon: 03963 2559-0, skrueger@rinderallianz.de
Dr. Sabine Schmidt, Abteilungsleiterin Fleischrind: Mobil: 0160 978 027 20, SSchmidt@rinderallianz.de

Marketinggesellschaft der Agrar- und

Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V.

AMV-Produktdatenbank im Fokus auf der MeLa 2022

Stand bietet Plattform für 7 Kleinstbetriebe aus MV


Vom 8. bis 11. September präsentiert die Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV) an ihrem MeLa-Stand dem breiten Publikum die landesweite Produktdatenbank für Konsumenten und Fachkunden. Daneben stellen sieben Kleinstproduzenten ihr Leistungsspektrum vor, informieren und bieten Kostproben ihrer regionalen Produkte an. Regional und nachhaltig lauten die Eigenschaften, die die Produkte der sieben Kleinstproduzenten auf dem diesjährigen AMV-Stand auf der MeLa tragen.

Die Vielfalt ist breit: vom Hanf aus der Mecklenburgischen Seenplatte über ausgefallene Speiseeisleckereien und Wildspezialitäten bis zu Tee-Kräutermischungen in Bio-Qualität. Mit der KAP ARKONA Rösterei, der Ostsee-Probiotika GmbH und der Rittmeister Destille zeigen sich dieses Mal gleich drei neue Aussteller auf dem AMV-Stand in Halle 1.

Die aktuellen Themen Energie, Logistik, Preise für Rohstoffe und Hilfsstoffe werden auf dem Gemeinschaftsstand einen wichtigen Diskussionspunkt mit den Besuchern darstellen. Dabei geht es auch darum zu verdeutlichen, warum die Preise für Lebensmittel steigen müssen.


Der AMV präsentiert auf dem Stand die Produktdatenbank des Vereins, die sowohl Fachkunden als auch Konsumenten wichtige und interessante Informationen bietet. Es gibt zahlreiche Selektionsmöglichkeiten wie die Kartenansicht mit Umkreissuche, die Suche nach laktosefreien und glutenfreien Lebensmitteln (Unverträglichkeitenfilter), nach veganen Produkten und nach Bioware. Allergenausschlüsse und Nährwertangaben vervollständigen die Daten. Die Produktdatenbank ist eine reine Informationsdatenbank und verlinkt direkt zu den Online- Shops der Produzenten, zu Werksverkäufen und Hofläden. Der AMV stellt damit die Anbieter der Produkte in den Mittelpunkt.

Für Fachkunden gibt es einen passwortgeschützten Teil, in dem auch Produktspezifikationen und Ansprechpartner aus den Betrieben hinterlegt sind. Das Projekt wird über die Gesundheitswirtschaft im Land MV unterstützt. Produzenten aus dem Land haben die Möglichkeit, ihre Produkte kostenfrei einzupflegen.


Besuchen Sie uns in Halle 1 am Stand 130:

  • Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AMV)
  • Hanf Farm GmbH
  • Jackle & Heidi GmbH
  • KAP ARKONA Rösterei
  • Kräutergarten Pommerland eG
  • Ostsee-Probiotika GmbH
  • Rittmeister Destille
  • Wildbret MV KG

Cosun Beet Company GmbH & Co. KG Anklam

Bright Beet Solutions – die Nutzung aller Rübenbestandteile für neue nachhaltige Lösungen

Anklam. Die Cosun Beet Company GmbH & Co. KG Anklam, welche seit 1883 besteht, ist ein innovatives mittelständisches Unternehmen im Nordosten der Bundesrepublik mit ca. 200 Mitarbeitern und der einzige rübenverarbeitende Betrieb in Mecklenburg-Vorpommern. Wir verarbeiten Zuckerrüben zu Weißzucker, Bioethanol, Biomethan und Futtermitteln. Für die Zukunft ist geplant, Alkohol für den Pharmasektor zu produzieren. Daneben befinden sich der Anbau und die Verarbeitung von Bio-Zuckerrüben im Aufbau.


Als regionaler Verarbeiter von Zuckerrüben verfolgt die Cosun Beet Company Anklam den Weg der Nachhaltigkeit. Weil wir die Ambition haben, der ökologischste, innovativste und erfolgreichste Rübenverarbeiter weltweit zu werden. Wir suchen immer neue und noch bessere Wege, alle Bestandteile der Rübe zu nutzen, um die Zuckerrübe stets optimal zu verwerten und keinerlei Abfall zu produzieren. Das nennen wir Bright Beet Solutions.


Unter Ökologieorientierung versteht die Cosun Beet Company eine nachhaltige Ausrichtung der gesamten Wertschöpfungskette, d.h. im Rübenanbau, in den Fabriken und der Logistik. Ein Bestandteil dieser Strategie ist der Bio-Rübenanbau, der Chancen für die Fabrik und die Landwirte bietet. Die CBC Anklam arbeitet schon seit einiger Zeit mit Hochdruck daran, gemeinsam mit mutigen Landwirten geeignete Anbauverfahren zu entwickeln, die sowohl ökologische als auch ökonomische Ansprüche erfüllen. Im Rahmen der Zusammenarbeit innerhalb der Wertschöpfungskette werden neue Technologien getestet, um einen nachhaltigen Anbau zu ermöglichen, der sich gleichzeitig als praxistauglich erweist. Dabei sind große Fortschritte zu verzeichnen. Denn es ist möglich, mit Hilfe von Robotertechnik die händische Hackarbeit bereits heute fast vollständig einzusparen. Mithilfe des technischen Fortschritts wird der ökologische Anbau von Zuckerrüben kontinuierlich weiterentwickelt.


Auch der konventionelle Anbau, der immer noch den Großteil der Landwirtschaft ausmacht, profitiert stark von diesen Entwicklungen. Denn hier geht die Tendenz ebenfalls in Richtung Nachhaltigkeit. Es wird nach Möglichkeiten gesucht, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren – im Extrem bis auf punktuelle Anwendungen. Die sich stetig verbessernde computergesteuerte Hacktechnik kann auch hierfür einen bedeutenden Beitrag leisten.


Neben der ökologischen Ausrichtung legt die CBC Anklam besonderes Augenmerk auf Innovationen, die auf die Herausforderungen der Gesellschaft ausgerichtet sind. Denn Innovation sorgt für neue Produkte, z. B. für neu entwickelte Lebensmittelzutaten auf Basis von Rübenschnitzeln, und mittelfristig für eine verbesserte Wertschöpfungskette der Rübe.


Erfolg stellt die Cosun Beet Company durch kontinuierliche Verbesserungen in der gesamten Lieferkette sicher. Voraussetzung hierfür ist eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Innerhalb der Fabrik, aber auch im Anbau, der Rübenlogistik und im Vertrieb. Dadurch entstehen effizientere Geschäftsprozesse in der gesamten Kette, sodass wir unsere Produkte zu einem wettbewerbsfähigen Selbstkostenpreis herstellen können.


Aus all diesen Gründen steht die CBC Anklam hinter einem nachhaltigen, innovativen Rübenanbau. Wir sehen das Potenzial für die Zukunft. In der Rübenkampagne 2023 plant die Fabrik erstmalig die eigene Verarbeitung von Bio-Zuckerrüben. Voraussetzung ist, dass ausreichend ökologisch angebaute Zuckerrüben in der Region zur Verfügung stehen. Daher lädt die CBC Anklam alle Landwirte ein, diesen Weg gemeinsam zu bestreiten und sich für den Anbau von Bio-Rüben zu entscheiden.


Ansprechpartnerin für den Biorüben-Liefervertrag ist Frau Sabine Kromwijk, Tel. +49 3971 254 186, Mob. +49 151 52572479, Email: sabine.kromwijk@cosunbeetcompany.com.

Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.

Starke Partner für die Landwirtschaft: Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Mecklenburg-Vorpommern

Rund 280.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind Kunden bei einer der sechs Volksbanken und Raiffeisenbanken im Land. Mit ihren 84 Geschäftsstellen und mehr als 800 Angestellten sind die Volksbanken Raiffeisenbanken in Finanzfragen der erste Ansprechpartner vor Ort. Dabei sind die Volksbanken Raiffeisenbanken weit mehr als nur Banken, denn sie sind lokal verankert, ihren Mitgliedern – in Mecklenburg-Vorpommern gibt es davon mehr als 86.000 – verpflichtet und an genossenschaftlichen Werten orientiert. Gerade Landwirte profitieren vom Genossenschaftsprinzip und von unserer Genossenschaftlichen Beratung. Die Agrar- und Finanzexperten der VR-Banken beraten fair, kompetent und auf Augenhöhe – eben genossenschaftlich.


An der Seite der Landwirte – Ehrensache

Schon für Friedrich Wilhelm Raiffeisen, einen der Pioniere unserer Organisation, stand die Unterstützung der Landwirte an erster Stelle. Auch heute, also 170 Jahre später, genießen die Volksbanken Raiffeisenbanken großes Vertrauen bei den Landwirten in Mecklenburg-Vorpommern: Das Agrarkreditvolumen der VR-Banken macht fast 40 Prozent ihres Firmenkundengeschäfts aus und belief sich zuletzt auf rund 633 Mio. Euro.

Informationen zu landwirtschaftlicher Finanzierung und Förderung am Messestand

Natürlich sind die Volksbanken Raiffeisenbanken auch in diesem Jahr wieder bei der MeLa vor Ort und laden Besucher an ihren Messestand (Halle 2/Stand 241) ein. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Fragen der Besucher zu allen Themen aus dem Privat- und Firmenkundenbereich. Auf Wunsch werden die passenden Ansprechpartner sowie Termine in einer der zahlreichen Geschäftsstellen vermittelt. Egal, ob Sie Ihren Betrieb erweitern, Ihre Nachfolge regeln oder wissen wollen, ob Ihr Hof gut aufgestellt ist für die Herausforderungen von morgen: Unsere Agrarexperten kennen die Anforderungen vor Ort und Ihre Bedürfnisse. Kommen Sie gern vorbei und lassen Sie sich genossenschaftlich beraten!


Weitere Informationen: Presse- und Informationsdienst der Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (PVR) Zum Posthorn 3, 24119 Kronshagen / Kiel